Immer wieder Bayreuth

Tickets Bayreuther Festspiele
Sammlung meiner bisherigen Karten für die Bayreuther Festspiele – Bestandsaufnahme im Jahr 2012. Mittlerweile sind schon wieder einige Tickets dazu gekommen. © Foto: Meike Nordmeyer

Nächste Woche Montag geht es los: Ich fahre für eine Woche nach Bayreuth und besuche die Festspiele auf dem Grünen Hügel. Ich habe Karten für „Tristan und Isolde“, „Tannhäuser“ und „Parsifal“. Ich freue mich schon riesig darauf.

Gerade habe ich mal überlegt, wie oft ich schon die Bayreuther Festspiele besucht habe. Das kann ich leicht ermitteln, da ich die Tickets wie kleine Trophäen aufbewahre. Das Ergebnis: Zum siebten Mal fahre ich in diesem Jahr, also im Sommer 2012, bereits dorthin. Bis auf eine Ausnahme waren alle im Festspielhaus üblicherweise aufgeführten Wagner-Opern schon dabei. Wie schön, dass ich nun die Lücke schließen kann und in diesem Jahr endlich auch mal eine Karte für „Tannhäuser“ habe.

Im vergangenen Jahr hatte ich das große Glück, eine Aufführung von „Lohengrin“ zu erleben. Die packende Inszenierung von Hans Neuenfels und der Auftritt von Tenor Klaus Florian Vogt, der mit leuchtender Stimme sein Bayreuth-Debut in der Titelpartie gab – es war ein Ereignis. (Siehe hier meine Besprechung für das Online Musik Magazin.) Auch in diesem Jahr wurde Vogt bei der Premiere der Wiederaufnahme frenetisch gefeiert.

Ich bin gespannt, was mich beim Besuch der drei Aufführungen in der kommenden Woche erwartet. Natürlich habe ich schon hier und da darüber gelesen und auch reingehört, was bisher schon gelaufen ist auf den Festspielen. Doch ich habe mich mit der Lektüre zurückgehalten, denn ich möchte mir selber mein Urteil bilden und meine Eindrücke sammeln. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, in der einmaligen Akustik des Festspielhauses den Klängen zu lauschen. Und auch wenn die Holzbänke dort hart sind, der Platz beengt, die Luft mit vorrückender Stunde stickig wird – wer die Oper liebt, der will immer wieder nach Bayreuth.

Schon bald nachdem ich diesen Artikel veröffentlichte, traf ich in Bayreuth ein und holte mein Ticket für „Tristan und Isolde“ im Pressebüro auf dem Grünen Hügel ab. Die anderen beiden Karten hatte ein Freund für mich mitbestellt und überreichte sie mir in Bayreuth. Als ich die neue Aufmachung der Tickets sah, war ich überrascht und entwickelte schon bald eine schöne Idee dazu … Weiterlesen

______
Mehr von mir über Bayreuth:
Wagner lässt scannen
Banknoten in Bayreuth
Klappernde Stammgäste

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.