Klappernde Stammgäste im Gasthof bei Bayreuth

Storchennest.

Storchennest am Brauereigasthof Schnupp in Neudrossenfeld. August 2012. © Meike Nordmeyer

Der Gasthof Schnupp in Neudrossenfeld hat ganz besondere Stammgäste: Jeden Sommer quartiert sich ein Storchenpaar dort ein. Einen der beiden Klapperkameraden habe ich in aller Ruhe fotografieren können.

In dem Gasthof bin ich als Besucherin der Bayreuther Festspiele gut untergebracht. Bayreuth ist nur 11 Kilometer entfernt und mit dem Auto über die Landstraße B 85 schnell zu erreichen. Es fährt auch ein Linienbus in rund 20 Minuten in die Stadt. Zudem bietet der Gasthof Schnupp einen kostenlosen Shuttle-Service zu den Aufführungen im Festspielhaus an. Ein weiteres Plus der Unterkunft: Es gibt freies WLAN auf den Zimmern.

Da ich in diesem Jahr mit dem Buchen spät dran war, habe ich in Bayreuth selbst nichts Passendes mehr gefunden. Da bietet der Gasthof in Neudrossenfeld eine gute Alternative. Der Ort ist ruhig gelegen, die Landstraße führt im gebührenden Abstand daran vorbei. Neudrossenfeld verfügt über einen historischen Ortskern mit der von 1753 bis 1760 erbauten protestantischen Markgrafenkirche und dem Schloss Neudrossenfeld. Die ältesten Teile des Schlosses stammen aus dem 16. Jahrhundert. Die Sandsteinbrücke über den Roten Main wurde wahrscheinlich ebenfalls in dieser Zeit erbaut. Hier lohnt sich also  ein entspannter Bummel am Vormittag oder an den aufführungsfreien Tagen.

Mehr Infos zum Gasthof:
www.brauereigasthof-schnupp.de

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Über Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.
Dieser Beitrag wurde unter Bayreuth, Deutschland, HOTELS, KULTUR, Musik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Klappernde Stammgäste im Gasthof bei Bayreuth

  1. Pingback: Geld mit Musik | – meikemeilen –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.