Küsschen aus Stein am Bahnhof in Eisenach

Am Bahnhof in Eisenach

Noch schnell ein Küsschen – in Stein gehauene Abschiedsszene am Bahnhof in Eisenach.
© Foto: Meike Nordmeyer

Noch ein letztes Küsschen vor der Abreise – diese herzige Szene habe ich am Bahnhof in Eisenach entdeckt. Sie findet sich an den aus Sandstein gefertigten Kapitellen einer Doppelsäule, die an der Vorderseite des Bahnhofsgebäudes steht. Auch die anderen Säulen dort sind mit Motiven versehen, die vom alltäglichen Geschehen auf den Bahnsteigen, vom Abschied und vom Wiedersehen erzählen. Wie charmant, wenn ein Bahnhof mit solchen Details verziert ist.

Das Bahnhofsgebäude in Eisenach ist im spätklassizistischen Stil errichtet und stammt aus dem Jahr 1904. Es hat einige Umbauten erfahren, ebenso weiteren Ausbau. Die ursprüngliche Struktur ist aber weitgehend erhalten geblieben. Das Gebäude wurde mehrfach restauriert, zuletzt im Jahr 2011. Daher präsentieren sich die filigranen Szenen an den Kapitellen im guten Zustand. Die meisten Passanten laufen daran sicherlich achtlos vorbei. Darum möchte ich das Bild hier im Reiseblog festhalten. Auch als Tipp für die Leser, bei der nächsten Ankunft im Bahnhof Eisenach nicht sofort weiterzueilen, sondern auf die Erzählkunst der Säulen zu achten.

Die Wartburg

Die Wartburg thront über dem Städtchen Eisenach. In den Jahren 1521-22 hielt sich Martin Luther unter dem Namen Junker Jörg in der Burg versteckt und übersetzte während dieser Zeit in nur elf Wochen das Neue Testament der Bibel ins Deutsche. Seit 1999 gehört die Wartburg zum UNESCO Weltkulturerbe. © Foto: Meike Nordmeyer

Ein Besuch in Eisenach, der in Thüringen gelegenen Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach, lohnt sich. Das Bach-Haus informiert über den Komponisten, sein Leben und sein Schaffen. Das Museum bietet zudem jede Stunde ein kleines, lehrreiches Konzert mit Bach-Musik auf original Tasteninstrumenten seiner Zeit. Auch das Haus, in dem der junge Martin Luther mehrere Jahre wohnte, ist in Eisenach zu besichtigen. Und dann ist da natürlich noch die Wartburg. Mit ihr hat das kleine Eisenach ein großes Weltkulturerbe zu bieten.

____
Mehr Informationen zu Eisenach, auch zum Bahnhof finden sich unter www.eisenach.de.

Bloggerin Madlen Brückner von puriy hat ebenfalls Eisenach besucht und berichtet ausführlich darüber: In der Mitte Deutschlands wartet eine Burg

Zu der Reise durch Thüringen, die auch den Besuch von Eisenach umfasste, hat mich die Thüringer Tourismus GmbH eingeladen.
Hier ein weiterer Beitrag von der Reise: Besuch in Erfurt mit Genuss

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Über Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Eisenach abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Küsschen aus Stein am Bahnhof in Eisenach

  1. Pingback: Eisenach und seine Geschichte

  2. Pingback: Wo Koffer am Wegesrand stehen. Mein Wochenende im Urwald Deutschlands - Teilzeitreisender.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.