Seychellen-Insel Silhouette: Wandern im Paradies

Strand von Silhouette

Strand auf der Seychellen-Insel Silhouette mit den typischen Granitfelsen – traumhaft schön.
© Foto: Meike Nordmeyer

Mit einer schnellen Bewegung schmettert Prajeesh die große Kokosnuss auf die Kante eines Felsens. Die Schale bekommt einen tiefen Riss. Ein zweiter Schlag – und der 40-jährige, aus Indien stammende Wanderführer kann die Kokosnuss öffnen und den Samen mit der faserigen Oberfläche herauslösen. Lächelnd präsentiert er diesen Erfolg unserer kleinen Wandergruppe von fünf Leuten, mit der er auf der Seychellen-Insel Silhouette unterwegs ist. Gebucht ist die geführte Tour über das Hotel Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa, dort sind wir auch gestartet. Neben einer kleineren Logde ist das weitläufige Hilton Ressort die einzige Unterkunft auf der sehr ursprünglichen Insel, die zu 93 Prozent aus Naturschutzgebiet besteht und auf der es keine Straßen, keine Autos gibt. Nur einige Elektrowagen fahren auf dem Gelände des Hilton Resorts und auf dem Weg zur Anlegestelle der Fähre hin und her.

Wanderführer Prajeesh

Wanderführer Prajeesh öffnet eine Kokosnuss im Dschungel von Silhouette. © Foto: Meike Nordmeyer

Fasziniert schauen wir dem Guide zu. Wir stehen im tropischen Regenwald und schwitzen. Denn bereits am Vormittag herrschen Temperaturen von 27 Grad Celsius und die üblichen rund 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Wie gut, dass wir zu Beginn der Wanderung kleine Wasserflaschen und Handtücher für unterwegs bekommen haben. So ein Handtuch ist enorm nützlich, nicht nur, wenn man per Anhalter durch die Galaxis unterwegs ist, sondern auch auf den Seychellen. Denn damit lässt sich der Schweiß abwischen oder auch der Hals vor der starken Sonneneinstrahlung schützen. Auch Prajeesh hat das dunkelblaue Frotteetuch locker im Nacken liegen.

Kokosnuss

Schneeweiß leuchtet das Fruchtfleisch der frisch geöffneten Kokosnuss. © Foto: Meike Nordmeyer

Der Guide macht weiter mit seiner Kokosnuss und schlägt nun den faserigen Samen auf die Felskante. Vorsichtig kann er das gute Stück dann auseinanderbrechen. Das klare Kokoswasser rinnt ihm über die Hand. Doch im unteren Teil der Schale, in der innen das schneeweiße Fruchtfleisch leuchtet, ist noch genug Flüssigkeit versammelt, sodass jeder der Gruppe einen Schluck daraus nehmen kann – was für eine besondere Erfrischung auf dieser Wanderung! Prajeesh wischt seine nassen Finger mit dem Handtuch ab und weiter geht’s durch den Dschungel, in dem Palmen, Bananenstauden und die für die Seychellen typischen Takamaka-Bäume wachsen, deren Blätter an Gummibäume erinnern. Zwischendurch bleibt der Wanderführer vor einem anderen Baum stehen, pflückt ein Blatt ab, zerknickt es und reicht es für eine Schnupperprobe herum. Der würzige Duft macht die Zuordnung einfach – es ist ein Zimtbaum, von dem das Blatt stammt.

Anse Patates

Blick auf den wilden Strand der Anse Patates von Silhouette. © Foto: Meike Nordmeyer

Der Wanderweg zieht sich langsam bergauf und bietet schon schon bald weite Ausblicke vom Felsen hinab auf den Ozean mit seiner smaragdgrünen und azurblauen Färbung. Der Wind streicht durch die Palmen, die Wellen rauschen auf wilde Strände mit hellem Sand – in dem Moment ist allen klar, dass sich jeder Tropfen Schweiß auf der Wanderung lohnt. Schließlich führt die Tour hinab zu den nah hintereinander liegenden Stränden der Anse Lascars und Anse Patates. Außer uns Wanderern sind hier nur einige Krebse mitsamt ihren geschwungenen Muschelhäusern auf dem Sand unterwegs. Sobald sie die Schritte und Schatten der Menschen spüren, ziehen sie sich blitzschnell in ihre Behausungen zurück.

Traumhaft schöne Strände sind auf den insgesamt rund 115 Inseln der Seychellen zu finden. Silhouette hat darüber hinaus auch Wanderfans einiges zu bieten, denn gleich mehrere Wanderwege ziehen sich über die Insel, deren bergiges Inland nahezu unberührt ist. Der höchste Berg ist der Mont Plaisir mit 752 Meter Höhe. Mit ihren rund 20 Quadratkilometern Fläche ist Silhouette die drittgrößte Insel der Inneren Seychellen. Sie liegt etwa 18 Kilometer nordwestlich vor der Hauptinsel Mahé und ist von dort mit der Fähre oder dem Hubschrauber zu erreichen.

Blick auf Silhouette

Silhouette vom Hubschrauber aus gesehen. Rechts im Bild ist die Anlegestelle der Fähre zu sehen und dahinter der etwa 1,5 Kilometer lange Sandstrand der Anse La Passe. © Foto: Meike Nordmeyer

Ein besonderer Vorteil für Wanderungen auf den Seychellen ist, dass es in deren Dschungel keine aggressiven Wildtiere, keine Skorpione oder andere ernsthaft giftigen Tiere gibt. Das macht das Wandern ganz entspannt. Der Fußmarsch zu den beiden Stränden dauert etwa 3,5 Stunden und lässt sich gut am Vormittag schaffen. Da der Weg nah am Rand der Insel bleibt, ergeben sich nur gemäßigte Steigungen. Die Tour führt zudem über befestigte Wege, die einst französische Plantagenbesitzer für ihre Arbeiten angelegt haben. Auf diesen lässt es sich gut laufen. Bei den längeren Wanderungen, die mitten über die Insel führen, gilt es hingegen auch öfters, über Stock und Stein zu kraxeln und starke Steigungen zu bewältigen.

Strand der Anse La Passe

Traumhaft schön: Der etwa 1,5 Kilometer lange Sandstrand der Anse La Passe an der Ostküste von Silhouette. Bei Ebbe bildet sich eine weite, ganz ruhige und seichte, von Licht durchschienene Wasserfläche.
© Foto: Meike Nordmeyer

Doch auch bei der kleinen Tour bleibt das Schwitzen nicht aus. Wie schön ist es da, wieder ins Hotel zurückzukommen und nun am Strand entspannen zu können. Der Strand der Anse La Passe zieht sich etwa 1,5 Kilometer an der Ostküste entlang und gehört zum größten Teil zum Hotel Hilton Labriz. Komfortable Gästevillen reihen sich auf der weitläufigen Fläche des Resorts aneinander, viele von ihnen stehen direkt am Strand. Von der Terrasse meiner Strandvilla sind es es nur wenige Schritte durch den hellen feinen Sand unter den tiefhängenden Ästen der schattenspendenden Takamaka-Bäume hindurch zum Wasser. Bei Ebbe bildet sich vor dem Strand eine weite, ganz ruhige und seichte, von Licht durchschienene Wasserfläche. An deren hell funkelnde türkise Farbe fügt sich weiter hinten eine azurblaue Fläche an. Ich wate langsam durch das Wasser, bleibe schon bald stehen und schaue einfach nur – es ist betörend schön.

Später laufe ich an diesem Strand bis zum Ende und komme so an den Abschnitt, an dem große Granitfelsen auf dem Sand ruhen – ein imposanter Anblick, für den die Seychellen berühmt sind. Dahinter im Dschungel liegt das Spa des Hotels, es ist zwischen die Felsbrocken in den tropischen Wald eingepasst – eine faszinierende Architektur und ebenfalls ein guter Ort, um sich nach der Wanderung zu entspannen.

Strand der Anse La Passe

Imposanter Anblick: Granitfelsen am Strand der Anse La Passe von Silhouette.
© Foto: Meike Nordmeyer

Spa-Bereich

Im Dschungel in die Felsen eingepasst: Der Spa-Bereich des Hotels Hilton Seychelles Labriz.
© Foto: Meike Nordmeyer

__________

Zu der Reise bin ich von Air Seychelles und Hilton Hotels & Resorts eingeladen worden.

Weitere Informationen

Silhouette
Die Seychellen-Insel Silhouette liegt 18 Kilometer nordwestlich vor der Hauptinsel Mahé und hat zwei Unterkünfte: Das weitläufige Hotel Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa und die La Belle Tortue Lodge. Die Fähre gehört zum Hilton Hotel, startet in Mahé von Bel Ombre aus. Sie fährt dreimal am Tag und erreicht Silhouette in etwa 35 Minuten. Bei Buchung einer der beiden Unterkünfte wird die Fähre direkt mitgebucht. Auch die Anreise mit einem Helikopter in etwa 15 Minuten wird angeboten.

Tagesausflug
Das Hotel Hilton Seychelles Labriz hat auch ein Komplettangebot für einen Tagesausflug nach Silhouette zusammengestellt, erhältlich für 1500 SCR, umgerechnet rund 87 Euro (Stand 7.9.2017) pro Person. Darin enthalten ist unter anderem die Fährfahrt hin und zurück, ein Mittagessen im Hotel sowie die Nutzung des Hotel-Pools und des Strandes, samt Verwendung der Handtücher dort. Für Kinder gibt es Ermäßigungen. Anwendungen im Spa-Bereich lassen sich dazu buchen.

Wanderungen
Die beschriebene Wanderung zu den Stränden der Anse Lascars und Anse Patates ist einfach zu bewältigen und lässt sich in etwa 3,5 Stunden auch alleine unternehmen, ist aber mit Guide noch interessanter. Für die längeren Wanderungen ins Landesinnere ist eine Begleitung durch einen Guide ratsam. Geführte Wanderungen lassen sich über das Hotel Hilton Seychelles Labriz buchen.

Mehr über Silhouette und die Seychellen lesen
Blogger-Kollegin Claudi ist auch schon auf Silhouette gewandert und erzählt auf ihrem Blog davon: Dschungel-Wanderung auf der Seychellen Insel Silhouette

Simone lebt auf den Seychellen und berichtet auf ihrem Blog Wolkenweit von den verschiedenen Inseln.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Über Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Seychellen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Seychellen-Insel Silhouette: Wandern im Paradies

  1. Claudi sagt:

    schwelgt selig in Erinnerungen….
    LG Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.