Elvis lebt! Im Strandpavillon Heartbreak Hotel auf Terschelling

Der Strandpavillon Heartbreak Hotel auf Terschelling

Der Strandpavillon Heartbreak Hotel – ein besonderer Ort auf Terschelling. „De laatste koffie voor Ameland“ – der letzte Kaffee vor Ameland steht in der Tasse, in der dort das Heißgetränk serviert wird und die somit auf den abgelegenen Standort des Pavillons verweist.
Ein Bildermosaik aus der Reihe mymeilengram.
© Fotos: Meike Nordmeyer und Gerhard Menzel (mitte).

Den Arm hat er dick verbunden. Bei einer Party gab es wohl mal einen kleinen Sturz. Trotzdem spielt Elvis auf seiner Gitarre und singt unentwegt. Denn Elvis lebt. Im Strandpavillon Heartbreak Hotel auf der niederländischen Nordseeinsel Terschelling. Die Elvis-Figur auf der Terrasse gehört zur unverzichtbaren Ausstattung des Pavillons, der nicht nur die Fans des King of Rock ’n‘ Roll beglückt, sondern auch viele andere Besucher der Insel herlockt und begeistert.

In diesem Pavillon dreht sich alles um Elvis Presley und seine Glanzzeit. Schon von weitem fallen die Farben auf, in dem der Holzbau gestrichen ist: Hellgelb und Hellblau – die Pastellfarben der 1950er Jahre sorgen für den richtigen Look. Die Fensterrahmen sind dazu in Babyrosa gehalten. Der Innenraum ist auch gemäß der 50er und 60er Jahre eingerichtet mit Tischen und Stühlen im amerikanischen Stil der Zeit, an den Wänden hängen Fotos von Elvis oder auch James Dean, dazu auch einschlägige Zeitungsartikel. Auf den rosafarbenen Regalen sammeln sich alte Radios, Mikrofone und andere nostalgische Schätzchen. Und natürlich steht da auch eine Jukebox, und Musik von Elvis oder Johnny Cash tönt durch den Raum. Regelmäßig werden auch Partys mit Live-Musik dort veranstaltet, wie der Webseite des Heartbreak Hotels zu entnehmen ist.

Wer auf Terschelling Urlaub macht, muss den Pavillon unbedingt besuchen. Das empfiehlt sich auch für den wahnsinnig cremigen Milchshake, der dort in verschiedenen Geschmacksrichtungen serviert wird. Besonders gut ist die Version mit Cranberrys, die auf der Insel eine typische Spezialität bilden. Die Speisekarte, die natürlich im passenden Stil gehalten ist, enthält auch Burger, wie beispielsweise den „Terschellinger Burning Love Burger“, der mit Cranberrys verfeinert wird. Die Burger gelten auch als besonderer Tipp auf der Insel.

Schild Heartbreak Hotel

Mitten in den Dünen steht ein Schild und weist den Weg zum Strandpavillon Heartbreak Hotel.
© Foto: Meike Nordmeyer

Zu erreichen ist der Strandpavillon von dem Dorf Oosterend aus. Von daaus führt ein Weg durch die Dünen zum Strand. Mitten in den Dünen steht dann das Schild: Heartbreak Hotel. Oosterend ist das letzte Dorf auf der östlichen Seite der Insel, und die Elvis-Bude der letzte Strandpavillon dort. Konsequent ist es somit, dass da der Kaffee aus Tassen serviert wird, in denen die Zeile „der letzte Kaffee vor Ameland“ zum Vorschein kommt, sobald einige Schlücke getrunken sind – ein schöner Verweis auf den abgelegenen Standort und die Nähe zur Nachbarinsel Ameland.

Für meinen ersten Besuch im Heartbreak Hotel bin ich vom Hauptort West Terschelling, wo die Fähre anlegt und wo ich meine Unterkunft gebucht habe, mit dem Bus nach Oosterend gefahren und dann zu Fuß durch die Dünen zum Strand gelaufen. Das ist gut machbar, aber per pedes zieht sich der Weg durch die Dünen doch ziemlich. Beim nächsten Besuch bin ich von West aus mit dem Miet-Fahrrad losgefahren. Da war es viel schöner, von Oosterend aus flott durch die Dünen zu Elvis zu radeln. Ohnehin ist das Fahrrad das beste Verkehrsmittel auf der Insel. Und für eine ausgedehnte Fahrradtour ist das Heartbreak Hotel eine hervorragende Station mit dem hinreißend cremigen Milchshake für die Rast.

Mehr Infos finden sich hier: Heartbreak Hotel auf Terschelling

Warum ich Terschelling so besonders liebe und warum ich mich am liebsten im Ort West einquartiere – das schreibe ich in diesem Artikel:
Terschelling: Horizonte voller Segel und Glitzer

Ein kleine Weisheit von der Insel gibt es hier zu lesen:
Lebendiges Sprichwort auf Terschelling

______

Dieser Beitrag ist nach einer privaten und komplett selbst finanzierten Reise nach Terschelling entstanden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Über Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.
Dieser Beitrag wurde unter Musik, mymeilengram, Niederlande, Terschelling abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Elvis lebt! Im Strandpavillon Heartbreak Hotel auf Terschelling

  1. Sabine Nagl sagt:

    Terschelling ist eine richtige Sehnsuchtsinsel! Bei dem Artikel meldet sie sich wieder. Dieses Jahr werde ich sicher mindestens einmal dahin fahren!

  2. vielweib sagt:

    Oh wie schön <3 Was für mich. Danke für das Entdecken der Perle, das kommt auf meine Reiseliste :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.