Die Schokoladenseite von Dresden

Spruch über Schokolade im Schaufenster

Schlaues über Schokolade im Schaufenster an der Schlossstraße in Dresden. © Foto: Meike Nordmeyer

„Nichts ist wichtiger als ein guter Freund, außer ein guter Freund mit Schokolade.“

Diese süße Erkenntnis über die Freundschaft ist im Zentrum von Dresden zu lesen. Entdeckt habe ich die Tafel mit diesem Spruch im Schaufenster des Camondas Schokoladen-Kontor & Schokoladenmuseums an der Schlossstraße. Während eine  bekannte TV-Werbung die Semperoper mit einem frisch gezapften Pils zeigt und die Stadt damit assoziativ zur Bierstadt gemacht hat, darf Dresden doch vor allem mit einem anderen Genussmittel in Verbindung gebracht werden: mit der Milchschokolade. Denn diese wurde 1839 erstmals von der Dresdner Schokoladenfabrik Jordan & Timaeus hergestellt und zum Verkauf angeboten. Somit kam das sächsische Unternehmen dem Schweizer Daniel Peter zuvor, der sie 1875 entwickelt hatte.

Die Semperoper in der Stadt der Milchschokolade

Die Semperoper in Dresden mal ohne ein Glas Bier davor.
© Foto: Meike Nordmeyer

Lange Zeit galt der Schweizer als der Erfinder des Produktes. Bis Ende 2011 der Dresdner Wissenschaftler-Verein WIMAD bei Recherchen zur Geschichte der Dresdener Süßwarenindustrie auf eine Annonce stieß, mit der die Firma Jordan & Timaeus ihre Innovation 1839 angepriesen hat. Seitdem gilt es als erwiesen, dass die erste Milchschokolade aus Dresden kommt. Wie wäre es also demnächst mal mit einer Werbung, die eine Tafel Schokolade vor dem Prachtbau der Semperoper zeigt?

______
Zu der Reise nach Dresden hat mich DER Touristik Köln und das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden eingeladen. Vielen Dank dafür.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Über Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Dresden, GENUSS abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Die Schokoladenseite von Dresden

  1. Das ist ja mal eine Erkenntnis! Nicht die Schweizer haben’s erfunden? :D
    Dann gratuliere ich der Stollenstadt mal zum Schoko-Top-Status und bedanke mich für den informativen Beitrag :)
    LG Claudi

  2. Vielen Dank für deinen Besuch in einem unserer Schokoladen-Geschäfte Dresden. Neben der Milchschokolade wurden noch viele Dinge mehr rund um die Schokolade in Dresden erfunden…bspw. den Adventskalender gefüllt mit Schokolade und die ersten Schokoladenfiguren. Das alles und eine Entdeckerreise „Von der Bohne zur Schokolade“ gibt es hoffentlich bald in unserem Schokoladenmuseum zu entdecken.

  3. Pingback: Dem Winterblues entgegen - Resturlaubs-Ideen für Dresden - Teilzeitreisender.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.