Hamburg: Kaufrausch mit Kaffeegenuss

Vitrine vor dem "Kaufrausch"

Knatschbunt gefüllt ist diese Vitrine. Sie steht vor dem Kaufrausch, einem kleinen Kaufhaus im Hamburger Stadtteil Eppendorf © Foto: Meike Nordmeyer

Kaufrausch in Hamburg. Den kann man bekommen. Da kann man aber auch direkt hingehen. Und das ist mein Tipp für shoppingfreudige Hamburg-Besucher und vor allem Besucherinnen, die etwas Besonderes jenseits der üblichen Geschäfte und den Filialen großer Ketten suchen. Im noblen Stadtteil Eppendorf mit seinem schönen und gepflegten Altbau-Bestand lädt an der Isestraße 74 ein kleines Kaufhaus zum genüsslichen Verweilen ein. Es nennt sich ganz einfach Kaufrausch und bietet ein sorgfältig ausgewähltes Sortiment an Mode- und Wohnaccesoires. Dabei darf es bereits als Klassiker gelten, denn es besteht schon seit 30 Jahren.

Doch um in die Verkaufsräume zu gelangen, ist zunächst eine Hürde zu überwinden, denn im Eingangsbereich ist Harry’s Café angesiedelt. Also, mir ist es gar nicht so leicht gefallen, am Nachmittag bei Kaffeeduft und den gurgelnden, zischenden Geräuschen der italienischen Macchina zunächst am Café vorbeizugehen, um den eigentlichen Geschäftsbereich zu erreichen. Ich habe es nur so gerade eben geschafft. Aber ich wollte doch erstmal schauen, was es denn hier für schöne und  kunterbunte Dinge gebe, von denen die vor dem Haus platzierte Vitrine gekündet und mich angelockt hatte.

Viele bunte Täschchen

Schöner Mädchenkram im Kaufrausch in Hamburg.
© Foto: Meike Nordmeyer

Und wie erwartet und erhofft: Ganz viel Mädchenkram liegt da überall. Schöne kleine Stoff-Täschchen reihen sich aneinander, eins davon in Korallenfarbe mit Punkten darauf, oder andere im satten Mustermix, zudem große und kleine Kulturbeutel. Schlichte Ledertaschen in Schwarz oder im Cognac-Ton zwinkern mir von der Seite verheißungsvoll zu. Und weiter geht’s mit Schmuck, Hüten und Haarspangen, Dessous, Bademode und Wohnaccesoires. Da ist der Kaffeedurst für einen Moment vergessen, und ich stöbere mich verzückt durch die verwinkelten Geschäftsräume. Natürlich will ich was kaufen, doch wie soll ich mich denn da bitteschön entscheiden? Hm, das geht doch am besten – richtig – bei einem Kaffee. Also gehe ich rasch wieder zum Eingangsbereich zurück, setze mich auf einen Barhocker an die Theke. Dort bekomme ich einen Cappuccino mit fluffigem Milchschaum serviert. Und freies WLAN gibt es auch dazu. Hach, dieses Kaufhaus ist so ganz nach meinem Geschmack. Nur, wie komme ich hier wieder raus?

Mehr zum Kaufrausch in Hamburg

______
Von der Hamburg Marketing GmbH bin ich gemeinsam mit weiteren Bloggerinnen zur Tour in die Stadt eingeladen worden. Gewohnt haben wir im Hotel Barceló Hamburg. Die Meinung bleibt davon unbeeinflusst. Die Entscheidung, das Kaufrausch auf meinem Blog zu empfehlen, ist ganz aus freien Stücken beim Kaffeerausch entstanden.

Weitere Artikel von der Tour gibt es auf den Blogs der Kolleginnen:
Teilzeitreisender: Tipps für Hamburg
Heimatherz: Schanze und Karo – eine Tour in Hamburg
Fernauslöserin: Kanu fahren auf den Alsterkanälen und der beste Kuchen in Hamburg
MrsBerry: Auf den Spuren der Beatles in Hamburg
HalloWelt: Petit Cafe – Bester Blechkuchen Hamburgs

 

Zum Weiterlesen

Meike Nordmeyer

Über Meike Nordmeyer

Hier bloggt Meike Nordmeyer, freie Journalistin aus Wuppertal. Auf ihrem Reiseblog meikemeilen schreibt sie über ihre Reisen rund um die Welt, und ihre liebsten Themen sind dabei Kultur und Genuss.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GENUSS, Hamburg abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Hamburg: Kaufrausch mit Kaffeegenuss

  1. Pingback: Die fünf etwas anderen Teilzeitreisenden - Tipps für Hamburg | Teilzeitreisender.de

  2. Nicole sagt:

    Den Laden kenn ich auch noch!

  3. Janett sagt:

    Ich bin ja auf der Suche nach dem besten Kuchen einfach dran vorbeigeschlendert. Muss aber zugeben, das ich eh nicht so der Shopper und Kaffeetrinker bin… Aber die Schals… mmmh wär ich doch lieber mal reingegangen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.