Winterreise auf die niederländischen Watteninseln

Am Strand von Terschelling - Watteninseln im Winter
Im Winter ist der breite Strand von Terschelling menschenleer. Sonne, Wind und Wolken sorgen für ein beeindruckendes Naturschauspiel. © Foto: Meike Nordmeyer

Es ist dieses Geräusch, das süchtig macht: Wellenrauschen. Im Winter gibt es das auf den niederländischen Watteninseln wie beispielsweise Terschelling, Vlieland und Texel besonders intensiv zu hören, denn der Wind wühlt das Meer auf und die Wellen stürzen tosend an Land. Das macht es so faszinierend, dem Winterwetter zu trotzen und an den Strand zu gehen. Warm eingepackt in dicker Jacke, Schal und Mütze laufe ich in stapfenden Schritten über den Sand und das sorgt dafür, dass mir nicht kalt wird. Es ist ganz einfach: Immer schön in Bewegung bleiben. Der Wind bläst kräftig, und er scheint dabei auch alle Gedanken an die Arbeit, an Alltagssorgen und manches Einerlei aus dem Kopf zu pusten. „Uitwaaien“ – die Niederländer haben ein eigenes Wort dafür, das so viel heißt, wie auswehen, also sich so richtig durchpusten lassen. Das tut gut!

Leuchtturm von Texel - Watteninseln im Winter
Der Leuchtturm von Texel thront bei De Cocksdorp im Norden der Insel über den Dünen. Auch im Winter ist der Leuchtturm zur Besichtigung geöffnet. © Foto: Meike Nordmeyer

Menschenleere weite Strände im Winter

Viele Deutsche verbinden mit dem Urlaub auf den niederländischen Watteninseln die Zeit der Sommerferien und die Vorstellung von Badeurlaub. Doch auch im Winter sind die Inseln eine Reise wert. Das wechselhafte Wetter sorgt für spektakuläre Lichtstimmungen. Kommt die Sonne zwischen den sich auftürmenden Wolken hervor, dann zeichnet sie goldene oder rote Farbtöne an den Himmel, die sich auf den nassen Sandflächen spiegeln. Die Strände sind menschenleer, so kommt die Weite so richtig zur Geltung. Auf Terschelling etwa ist der Strand besonders ausgedehnt, stellenweise bis zu 1000 Meter breit, bei einer Länge von mehr als 30 Kilometern. Auf Texel lässt sich ebenfalls über eine weite Sandfläche laufen mit Blick auf den malerischen roten Leuchtturm, der bei De Cocksdorp im Norden der Insel über den Dünen thront.

Wenn ich vom winterlichen Strandlauf ausgiebig durchgepustet worden bin, freue ich mich darauf einzukehren. Auf den Inseln gibt es Strandpavillons, die das ganze Jahr über geöffnet haben, wie auf Vlieland der Pavillon `t Badhuys am Nordseestrand in der Nähe von Oost-Vlieland, dem einzigen Dorf auf der Insel. Im Pavillon empfiehlt es sich dann, gemütlich Kaffee und Kuchen zu genießen oder auch einen Punsch zum Aufwärmen.

Doch was können Urlauber sonst noch im Winter auf den Inseln unternehmen? Da gibt es viele Möglichkeiten. Sowohl auf Texel als auch auf Vlieland lässt sich auch um diese Jahreszeit der Leuchtturm besteigen und ein herrlicher Ausblick auf die Nordsee und die Insellandschaft genießen. Mit etwas Glück bietet sich im Winter ein besonders klarer Blick in die Weite, anders als an so manchen diesigen Sommertagen.

Im Käsebunker
Zu Besuch im Käsebunker auf Vlieland: Nils Koster präsentiert stolz seinen selbst produzierten Käse, der in einem alten Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg heranreift. © Foto: Meike Nordmeyer

Der Käsebunker auf Vlieland

Nahe beim Leuchtturm auf Vlieland lädt auch der Käsebunker von Nils Koster zum Besuch ein. In der alten Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg lagert der studierte Musiker seit 2015 seinen selbstgemachten Käse. Um seine Idee einer eigenen Produktion zu verwirklichen, suchte er sich auf dem Festland eine Käserei und fand sie in Veenhuyzen, rund 50 Kilometer entfernt von Harlingen, dem Ort, in dem die Fähre nach Vlieland ablegt. Koster fährt alle 14 Tage dorthin und produziert jeweils zwischen 60 bis 70 Käselaiber, die dann in seinem Bunker auf Vlieland reifen. Mittlerweile verkauft er 3000 Kilogramm Käse im Jahr. Ein Großteil davon bleibt auf der Insel. Zusätzlich läuft der Verkauf auch über einen Online-Shop und über einen Zwischenhändler gehen die Lieferungen auch weit über die Niederlande hinaus, sogar bis nach Amerika. Jeden Donnerstag und Samstag können Besucher an einer Führung durch den Bunker teilnehmen und verschiedene Käsesorten probieren. „Den gesamten Winter über biete ich das an. Ich bin ja sowieso hier. Und es ist wichtig, dass es auch zu dieser Jahreszeit auf der Insel interessante Angebote für die Gäste gibt“, so erklärt mir Koster.

Schäferei „De Zeekraal“ auf Terschelling
Beeindruckende Begegnung mit Schafen – in Oosterend auf Terschelling lädt die Schäferei „De Zeekraal“ zum Besuch ein. © Foto: Meike Nordmeyer

Echtes Naturerlebnis wird den Urlaubern auch in Oosterend auf Terschelling geboten. Dort können sie die Schäferei „De Zeekraal“ am Freitag und Samstag jeweils nachmittags besuchen. In dem Hofladen gibt es hausgemachte Naturprodukte zu kaufen wie Schafskäse, Creme und Seife aus Wollfett oder auch Bioeis aus Schafsmilch. Doch besonders beeindruckend ist der Ausflug dorthin aus einem anderen Grund. Denn die Schafe werden dort auch gemolken und die Gäste können dabei zusehen.

In dem langgestreckten Raum direkt neben dem Verkaufsraum steht die Melkvorrichtung. An der Seite öffnet Inhaber Gerben Bakker gegen 16 Uhr die Türen und seine Schafe drängen hinein, denn sie wissen, dass es dort Futter für sie gibt. Als sie die Besucher sehen, stutzen die Tiere kurz, doch dann laufen sie weiter und klappern mit ihren Hufen über den für sie vorgesehenen Holzsteg. Da wird geblökt und gedrängelt, doch dann haben die Schafe alle ihre Köpfe vorne durch die Öffnungen an jedem Platz gesteckt, um an ihr Futter zu gelangen. Josie und Raphaela aus Dresden, die als junge Praktikantinnen und Helferinnen auf Zeit auf dem Hof mit anpacken, stehen hinter den Tieren. Sie sind schon sehr versiert im Bedienen der Melkmaschine und legen flink die Melkbecher an den Eutern an. Für sie ist das ebenso wie für die Schafe ganz alltäglich. Die Besucherkinder und auch ich und die anderen Erwachsenen kommen hingegen mächtig ins Staunen. Die meisten von uns haben so etwas noch nie gesehen.

Wenn es an den Wintertagen dann doch mal in Strömen regnet oder gar schneit und wirklich zu ungemütlich ist, um an den Strand zu gehen, dann bietet sich auf Texel auch ein Besuch des Museums Kaap Skil an. Es informiert in einer spannenden, modern aufbereiteten Ausstellung über die maritime Geschichte der Insel, über das Leben am und auf dem Meer. Naturerlebnisse, Genuss, Entspannung und Bildung beim Museumsbesuch – ein Winterurlaub auf den Watteninseln Texel, Vlieland oder Terschelling hat viel zu bieten für eine erholsame Auszeit.

______

Ich bin von Merk Fryslan und Wadden.nl zu der Reise auf die Nordseeinseln Terschelling, Vlieland und Texel eingeladen worden, um die Watteninseln im Winter zu erleben.

Weitere Informationen

Der Käsebunker von Vlieland
Das ganze Jahr über bietet der Käsebunker jeden Donnerstag um 15.30 Uhr und jeden Samstag um 13.30 Uhr einen Rundgang mit Verkostung an. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die ist möglich beim VVV Vlieland oder per Email: info@zeewierkaas.nl

Mehr über Nils Koster und seinen Käsebunker ist hier zu lesen:
Besuch im Käsebunker auf Vlieland

Leuchtturmbesichtigung
Der Leuchtturm von Vlieland ist in der Zeit von November bis Mitte April jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr und jeden Samstag und Sonntag von 10.30 bis 12 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Der Leuchtturm von Texel kann in der Zeit von November bis Mitte Februar mittwochs, samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr bestiegen werden. In der Sommerzeit ist er täglich geöffnet. 

Schäferei „De Zeekraal“ auf Terschelling
Die Schäferei „De Zeekraal“ in Oosterend auf Terschelling ist in der Zeit von 5. November bis 1. April immer am Freitag und Samstag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr Infos: www.dezeekraal.nl

Museum Kaap Skil auf Texel
Das Museum Kaap Skil in Oudeschild auf Texel informiert in einer spannenden, modern aufbereiteten Ausstellung über die maritime Geschichte der Insel. Es ist das ganze Jahr über dienstags bis sonntags geöffnet. Von März bis Oktober auch montags. Nähere Infos zu den Öffnungszeiten: https://www.kaapskil.nl/de/

(Stand der Infos Februar 2019)

Mehr über die niederländischen Watteninseln lesen:
Nordseeinsel Terschelling: Horizonte voller Segel und Glitzer
Elvis lebt! Im Strandpavillon Heartbreak auf Terschelling
Texel im Frühjahr mit Herz, Wolle, Wind und Weite

Für Fans von Leuchttürmen hier noch zwei Artikel:
Leuchttürme – Wegweiser und Schmuckstücke am Meer
Große Liebe: Leuchttürme und Windmühlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.