Herausragend! Rekorde auf Reisen entdecken – eine Liste

Softeis in Danzig - süße Rekorde auf Reisen
Spitze! Dieses Softeis, das ich mir in Danzig kaufte, ist das höchste in ein Waffelhörnchen gefüllte Eis, das ich je bekommen habe. Solche Rekorde versüßen die Reise. © Foto: Meike Nordmeyer

Das höchste …, die längste …, der älteste …, die erste …, der nördlichste …
Reiseleiter:innen lieben es, möglichst viele Rekorde ihrer Destination zu verkünden. Denn die Superlative ragen aus jedem Vortrag heraus, sorgen für besondere Aufmerksamkeit auf dem Stadtrundgang, bleiben gut in Erinnerung und beglücken die Reisenden mit dem Gefühl, etwas Einzigartiges zu erleben.

Ich habe meine Reisegeschichten hier auf meikemeilen einmal durchgesehen und die Rekorde, die darin vorkommen, in diesem Beitrag zusammengestellt. So ist eine bunte Liste entstanden, die für einige Aha-Effekte sorgt. Es sind keine atemberaubenden, gigantischen Superlative dabei, von denen sowieso jede und jeder schon gehört oder gelesen hat. Das wäre langweilig, die hier aufzuführen. Es finden sich in dieser Auflistung vielmehr solche Rekorde, die nicht so präsent sind, und das macht sie gerade interessant und eine Entdeckung wert.

Rekorde auf Reisen entdecken – die meikemeilen-Liste

Fotos, Infos und Links zu den zugehörigen Blogartikeln folgen im Anschluss

– Die Kusttram in Flandern – längste Straßenbahnstrecke der Welt
– Associatie KU Leuven – älteste noch bestehende katholische Universität der Welt
– Gateshead Millennium Bridge in Newcastle – erste Kippbrücke ihrer Art weltweit
Travemünde – höchstes Leuchtfeuer Europas und ältester Leuchtturm Deutschlands
Terschelling – ältester Leuchtturm der Niederlande
– Die Grönland in Bremerhaven – das älteste noch segelnde Seeschiff in Deutschland
Zipfelorte – am nördlichsten, südlichsten, östlichsten, westlichsten Punkt Deutschlands

Die Kusttram in Flandern – die längste Straßenbahnstrecke der Welt

Küstenstraßenbahn in Flandern - Rekorde auf Reisen
Eine Küste, eine Strecke: die Kusttram in Flandern © Foto: Meike Nordmeyer

Die Kusttram, die Küstenstraßenbahn in Belgien, verkehrt zwischen den Badeorten Knokke-Heist und De Panne und fährt damit im Linienverkehr auf einer Strecke von rund 68 Kilometern an der gesamten flämischen Küste entlang. Sie gilt als längste durchgehende Straßenbahnstrecke der Welt. Hier auf dem Foto saust die Bahn nah am Strand vorbei, auf dem besonders schönen Streckenabschnitt zwischen Ostende und Middelkerke.
Mehr lesen …

Universität in Leuven – älteste noch bestehende katholische Universität der Welt

Universitätsbibliothek Leuven
Prächtig: Die Universitätsbibliothek in Leuven im Stil der flämischen Renaissance. Eine Besichtigung des Gebäudes lohnt sich und bietet auch die Gelegenheit, den Turm zu besteigen und einen famosen Ausblick auf die Stadt zu genießen. © Foto: Meike Nordmeyer.

Für einen weiteren Weltrekord, mit dem Flandern in meinem Blog vertreten ist, sorgt die Katholische Universität in Leuven. Die Geschichte der Universität in der flämischen Stadt reicht weit zurück. Im Jahr 1425 wurde die Universität auf Bitten des Herzogs Johann IV. vom Papst Martin V. gegründet. Diese Tradition besteht in der heutigen Universität in Leuven fort, das macht sie zur ältesten der noch bestehenden katholischen Universitäten der Welt. Heute nennt sie sich Associatie KU Leuven, denn sie besteht als ein Zusammenschluss von fünf Hochschulen und einer Universität.
Mehr lesen …

Gateshead Millennium Bridge in Newcastle – erste Kippbrücke ihrer Art weltweit

Die Millennium Bridge in Newcastle
Preisgekrönte Architektur spannt sich elegant über den Tyne: Die Gateshead Millennium Bridge in Newcastle wurde 2001 eröffnet. © Foto: Meike Nordmeyer

Die britische Stadt Newcastle upon Tyne beeindruckt mit sieben Brücken, die sich recht nah hinteinander über den Fluss spannen. Der große Clou dabei ist die Ergänzung der sechs historischen Brücken um eine moderne Variante. Es ist die für ihre kühne Architektur preisgekrönte Gateshead Millennium Bridge, die 2001 eröffnet wurde. Die Kippbrücke ist weltweit die erste ihrer Art. Sie kann um die Längstachse rotiert und dadurch zur Seite geneigt werden. Beide Bögen stehen dann seitlich in die Höhe, und so können Schiffe darunter durchfahren. Die Brücke ermöglicht Fußgängern und Radfahrern die fast ebenerdige Überquerung des Tynes und verbindet damit die Quayside, die Promenade am Fluss auf der Seite von Newcastle, mit dem Museum The Baltic und der Konzerthalle The Sage Gateshead, die sich beide am Flussufer der Nachbarstadt Gateshead befinden.
Mehr lesen …

Travemünde – höchstes Leuchtfeuer Europas und ältester Leuchtturm Deutschlands

Alter Leuchtturm und Hochhaus mit Leuchtfeuer - zwei Rekorde auf Reisen
Zwei Rekorde auf einen Blick: Der alte Leuchtturm in Travemünde und dahinter steht das Hochhaus, das heute das Leuchtfeuer beherbergt. © Foto: Meike Nordmeyer

Auf dem nebenstehenden Foto von Travemünde ist der 31 Meter hohe alte Leuchtturm aus Backstein zu sehen. Im Jahr 1539 erbauten ihn holländische Mauerer und damit ist dieser der älteste Leuchtturm Deutschlands. Der obere Turmteil brannte 1827 nach einem Blitzschlag ab. Daraufhin wurde das Bauwerk im klassizistischen Stil erneuert. Seit 1972 ist der Leuchtturm nicht mehr im maritimen Einsatz. Er musste zu dieser Zeit abgeschaltet werden, da nun der Neubau des Hotels Maritim den alten Turm verdeckte. 1974 wurde im Dachgeschoss dieses Hochhauses ein neues Leuchtfeuer eingerichtet und in Betrieb genommen. Mit rund 114 Metern Höhe gilt es als das höchste Leuchtfeuer Europas. Und wird das Bauwerk als Leuchtturm angesehen, dann darf dieser wohl als der Leuchtturm mit den meisten Übernachtungen gelten.
Mehr lesen …

Terschelling – Brandaris, der älteste Leuchtturm der Niederlande

Leuchtturm Brandaris auf Terschelling
Auf der Nordseeinsel Terschelling steht der Brandaris, der älteste Leuchtturm der Niederlande. © Foto: Meike Nordmeyer

Auf der niederländischen Nordseeinsel Terschelling steht der 55 Meter hohe Brandaris. Dieser geht auf das Jahr 1594 zurück und ist damit der älteste Leuchtturm der Niederlande. Der Leuchtturm ist noch voll in Funktion und dient als Seeverkehrszentrale für das gesamte Wattenmeer. Der Name Brandaris ist eine Anlehnung an St. Brandarius, einen Heiligen, nach dem die Gemeinde von West-Terschelling im Mittelalter benannt wurde. Möglich, jedoch nicht bewiesen ist auch die Variante, dass der Name von dem irischen Abt Brandaan (Brendan) abgeleitet ist. Dieser Seereisende wird in vielen Kirchen an der Ostsee und an den Küsten von Flandern und der Bretagne verehrt und häufig abgebildet als Heiliger mit einer brennenden Fackel.
Mehr lesen …

Die Grönland – das älteste heute noch segelnde Seeschiff in Deutschland

Das Segelschiff Grönland auf See
Die Grönland auf See. Hier nimmt das historische Segelschiff am Wilhelmshaven Sailing Cup 2019 teil. © Foto: Deutsches Schifffahrtsmuseum Bremerhaven / Wolfgang Amelang

Das Segelschiff mit dem Namen Grönland, gebaut im Jahr 1867, ist bis heute seetüchtig und ausgehend von seinem Heimathafen in Bremerhaven regelmäßig zu Ausflugstouren unterwegs. Damit ist es das älteste heute noch segelnde Seeschiff in Deutschland. Die besondere Geschichte der Grönland bietet einen weiteren Rekord: Im Mai 1868 brachen Kapitän Koldewey und seine Crew mit dem Segelschiff zu einer Expedition in das Nordpolarmeer auf. Das Schiff erreichte vor Grönland, nordwestlich von Spitzbergen den nördlichsten Punkt der Reise bei 81° 4,5‘ nördlicher Breite. Dies ist der nördlichste Punkt, den ein Segelschiff ohne Hilfsmotor bis heute nachweislich erreicht hat. Diese weite Reise in damals kaum bekannte Gefilde des hohen Nordens schuf die Grundlage für weitere Expeditionen und begründete die deutsche Forschungsschifffahrt.
Mehr lesen …

Zipfelorte – am nördlichsten, südlichsten, östlichsten, westlichsten in Deutschland

List auf Sylt - am nördlichsten Punkt Deutschlands
Meine vierte Zipfeltour führte mich in den Zipfelort List. Hier stehe ich am nördlichsten Punkt von Deutschland am Ellenbogen von Sylt. © Foto: BS / Meike Nordmeyer

Auch die Himmelsrichtungen lassen sich für Rekorde durchspielen. Was liegt am nördlichsten, südlichsten, östlichsten, westlichsten in welchem Land oder in welcher Region, ist dabei die Frage. Bezogen auf Deutschland gibt es dafür die Bezeichnung Zipfelorte. Zu diesen gehören List auf Sylt als der nördlichste Ort in Deutschland, Oberstdorf als der südlichste, Görlitz als der östlichste und der Selfkant im äußersten Westen. Ich habe alle vier Zipfelorte besucht und bin damit stolze Besitzerin eines vollständigen, an jedem Zipfelort abgestempelten Zipfelpasses. Hier im Blog berichte ich darüber in mehreren Artikeln.
Mehr lesen …

____________

Zu den verschiedenen Reisen, auf denen ich die hier gezeigten Fotografien erstellt habe, bin ich größtenteils zur Recherche und Berichterstattung eingeladen worden und habe die Rekorde auf Reisen entdeckt. Die Aufenthalte auf Terschelling und in Travemünde waren hingegen Privatreisen komplett auf eigene Kosten. Die genauen Angaben zu den Einladungen finden sich jeweils unter den eigenen, hier verlinkten Artikeln zu den Orten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.